prev
next

Über die GRASSIMESSE

Die GRASSIMESSE ist ein internationaler Treffpunkt für Designinteressierte und Liebhaber schöner Dinge. Sie ist Kunstausstellung und Verkaufsmesse in einem. Zeitgenössische Künstler, Kunsthandwerker und Designer können entdeckt sowie alle Kunstobjekte und Produkte auch gekauft werden.

Die Aussteller bieten Unikate, Kleinserien und beispielhafte Industrieerzeugnisse u.a. aus den Bereichen Textil, Mode, Schmuck, Keramik, Glas, Möbel, Metall, Leder, Papier und Spielzeug an. Jedes Jahr wählt eine Fachjury nach hohen qualitativen Standards die Aussteller aus.

Die GRASSIMESSE reflektiert damit die Ideenwelt und Vielfalt der aktuellen angewandter Kunst und des Designs. Sie befördert künstlerische Entwicklungen und schärft das Bewusstsein für gestalterische Qualität.

Die Messe steht in der Tradition der 1920 begründeten und als “Treffpunkt der Moderne” berühmt gewordenen historischen Grassimessen. Seit ihrer Neugründung 1997 findet sie einmal jährlich am letzten Oktoberwochenende im GRASSI Museum für Angewandte Kunst statt.

Aussteller*innen 2020

Zu allen beteiligten Künstler*innen der diesjährigen GRASSIMESSE geht es hier:

Aussteller-Präsentation

SPECIALS 2020


Auch in diesem Jahr werden die etwa 80 internationalen Aussteller ergänzt um besondere Höhepunkte:

GASTLAND LITAUEN

Litauen mit seiner lebendigen Kunst- und Designszene ist zu Gast auf der GRASSIMESSE und wird sich mit zwei Positionen vorstellen. Die Galerie Vartai, die erste 1991 gegründete Privat-Galerie Litauens, zeigt experimentelle Möbel von Marija Puipaitė und Vytautas Geċas. Das Design Forum Litauen bringt ausgewählte litauische Kunst-und Designobjekte mit, die in der Pfeilerhalle des Museum effektvoll präsentiert werden.

HOCHSCHULEN

Die GRASSIMESSE ist auch eine Plattform für den Nachwuchs. Jedes Jahr geben wir Studierenden die Möglichkeit, ihre Produkte und Entwicklungen zu präsentieren. Dieses Jahr gibt es folgende Projekte zu sehen:

Die Klasse von Prof. Klaus Michel (Professor für Innenarchitektur/Mobile Einrichtungen an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle) wird eine große Bandbreite an Anwendungsmöglichkeiten des neuen Materials  „Relea“ vorstellen. Ein recyliertes Leder, das dank seiner Struktur auch als Obermaterial geeignet ist.

Die Klasse Schmuck- und Gerät aus Hildesheim (HAWK) stellt sich wiederholt dem Publikum der GRASSIMESSE, diesmal entstanden die Arbeiten der Studierenden unter der Leitung von Prof. Melanie Isverding, die seit 2019 die Klasse zusammen mit Prof. Hartwig Gerbracht leitet.

Studierende der Hochschule für Grafik und Buchkunst aus Leipzig (Klasse Ruckhäberle) präsentieren farbenfrohe Linolschnitte die als Tapeten verwendbar sind.

GRASSIPREISE

Für besonders herausragende Arbeiten werden durch die Jury dieses Jahr folgende Preise vergeben:

JURY 2020

Jedes Jahr werden die Aussteller durch eine Jury mit hohem Qualitätsanspruch ausgewählt. Die GRASSIMESSE-Jury besteht 2020 aus:

sowie

  • Sabine Epple, Kuratorin Sammlungen Moderne GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig
  • Anett Lamprecht, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit und stellv. Direktorin GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig
  • Vorsitz: Dr. Olaf Thormann, Direktor GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig