prev
next

Mareen Alburg Duncker / Anne Andersson / Aliki Apoussidou / Karin Bablok / Alexandra Bahlmann / Maria Barleben / Gian Luca Bartellone / Gruppe: Sophie Baumgärtner und Florian Milker / Gruppe: Daniel Böttcher, Marlene Schroeder,  Andreas Uhlig / Birgit Borstelmann / Chanyeon Cho / Gruppe: Anne Deuter, Marianne Nagel und Silas Schmidt von Wymeringhausen / Antje Dienstbir / Dörte Dietrich / Beate Eismann / Isabelle Enders / Doerthe Fuchs / Pia Groh / Ann-Kathrin Hartel / Susan Heise / Susanne Holzinger / Karin Irmer / Ulrike Isensee / Kirsten Jäschke / Margit Jäschke / Svenja John / Ike Jünger / David Kaiser / Kiho Kang / Kristiina Karinen / Ulla und Martin Kaufmann / Gruppe: Young-I Kim und Bernhard Simon / Atsushi Kitahara / Sabine Klarner / Lutz Könecke / Kira Kotliar / Joachim Lambrecht / Bomi Lee / Sonngard Marcks / Christine Matthias / Frank Meurer / Maximilian Michaelis / Andreas Mikutta / Rainer Milewski / Martin Möhwald / Andreas Möller / Luise Neugebauer / Seohee Park / Sarah Pschorn / Jūratė  Ridziauskaitė / Kristina Rothe / Ingrid Rügemer / Elke Sada / Giulia Savino / Sebastian Scheid / Richard Schillings / Martin Schlotz / Gudrun Schneider / Julia Schneider-Koch / Maike Schönebeck / Lucia Schwalenberg / Ulrike Scriba / Martina Singerová / Katja Stelz / Karola Torkos / Silke Trekel / Gabi Veit / w are KAL /  Susanne Wetzel / Martin Wilmes

Jury 2017

Die GRASSIMESSE - Jury 2017

  • Dr. Josef Straßer, Oberkonservator, Die Neue Sammlung München
  • Frau Schnuppe von Gwinner, Kunsthistorikerin
  • Daniel Kruger, Professor für Schmuck, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
  • Jacob Strobel,  Professor für Holzgestaltung, Angewandte Kunst Schneeberg, westsächsische Hochschule Zwickau 
  • Hans-Peter Jakobson, ehemals Direktor Museum für Angewandte Kunst, Gera
  • Frau Benigna Klemm / Kuratoriumsmitglied der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung

sowie

  • Dr. Olaf Thormann / Direktor, GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig  
  • Sabine Epple / Kuratorin für Moderne, GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig
  • Anett Lamprecht / Leitung Presse/Öffentlichkeitsarbeit, GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Über die Grassimesse

Die GRASSIMESSE ist ein internationales Forum für Angewandte Kunst und Design. Sie steht in der Tradition der 1920 begründeten und als “Treffpunkt der Moderne” berühmt gewordenen historischen GRASSIMESSEN. Seit ihrer Neugründung 1997 findet sie einmal jährlich am letzten Oktoberwochenende statt.

Die GRASSIMESSE lädt zum Schauen, Informieren und Kaufen ein. Kunsthandwerker, Designer und Firmen bieten Unikate, Kleinserien und beispielhafte Industrieerzeugnisse u.a. aus den Bereichen Textil, Mode, Schmuck, Keramik, Glas, Möbel, Metall, Leder, Papier und Spielzeug an. Die GRASSIMESSE reflektiert damit die Ideenwelt und Vielfalt sowohl zeitgenössischer angewandter Kunst als auch Design und befördert künstlerische Entwicklungen und schärft das Bewusstsein für gestalterische Qualität.

Durch Auslese und internationale Ausrichtung ermöglicht die GRASSIMESSE einen umfassenden Blick auf Innovationen und Tendenzen, aber auch auf langfristige Entwicklungen.

Das Experiment ist daher ebenso gefragt, wie die künstlerische Leistung.

Thema und Anliegen der GRASSIMESSE sind Auslese und Förderung von Qualität. Die Auswahl der Teilnehmer trifft daher eine Fachjury. Diese vergibt jährlich vier Preise, die den Qualitätsanspruch der Messe unterstützen. Die GRASSIMESSE ist eine Veranstaltung des GRASSI Museums für Angewandte Kunst und findet im sanierten und modernisierten Grassimuseum statt, einem bedeutenden Baukomplex aus der Zeit des Art Déco. Sie erstreckt sich über drei Ausstellungsräume mit insgesamt ca. 1200 m² und bietet rund einhundert Ausstellern Platz.

Zur GRASSIMESSE erscheint ein Katalog, in dem jeder Aussteller vertreten ist.