Katja Stelz

Statement

Linie, Fläche, Raum: die Grundelemente des Webens reflektieren die architektonische Dimension eines Gewebes. Entlang von Linien, ihrer Verkreuzung, ihrem Rhythmus werden Fläche und Raum konstruiert. Das Gewebe interagiert mit der Dreidimensionalität. Gewebe wird Architektur. Teppiche in der Technik des Doppelgewebes verweisen auf die Raum bildenden Elemente der Horizontalen und der Vertikalen. Wolldecken und Tücher spielen mit Lineatur und Textur. Vertraute Materialien bieten sinnliche Haptik. Zeitlose Gestaltung kombiniert mit tradierten Handwerkstechniken lassen Objekte von höchstem Nutzwert entstehen.

Vita

1981-1987Lehre zur Handweberin, Studium Textildesign
1984-1999Werkstatt in Bremen und Osnabrück
seit 2002Werkatt in Palingen
2020Aufnahme in den homofabergiude der Michelangelo Foundation
2019Bayerischer Staatspreis
2017German Design Award Nominne / 3.Preis der Zeughausmesse, Berlin
20161. Hessischer Staatspreis / Art Aurea Awards Winner
2014German Design Award Nominne
2011Winner Design & Crafts Collection, Art Aurtea
2021Grassimesse, Leipzig ( seit 2008 ) / Ausstellung zum Lotte-Hoffmann-Preis
2019IHM München, Sonderschau Exempla
2018MKG Messe, Hamburg ( seit 2007)
2017Zeughausmesse, Berlin
2016Talents, Tendence Frankfurt / FORM# Tendence Frankfurt / IHM München, Exempla
2013Chengju International Crafts Biennale, Korea

Katja Stelz

Handweberei
Palingen
Deutschland

www.katja-stelz.de