Ute Kathrin Beck

Statement

Die Auseinandersetzung der Künstlerin mit den kulturhistorischen Inhalten ihrer Kindheit in Oberschwaben inspirierte sie zu der Serie der zwölf APOSTEL. Skulptural anmutende Vasen, die aufgrund ihrer Größe eher mit Figuren assoziiert werden, als dass sie an Gefäße im eigentlichen Sinne erinnern. Die Serie spielt mit der Opulenz, dem Überfluss und der Dekadenz des barocken Lebensstils und tritt zugleich in einen amüsanten Dialog mit zeitgenössischen Themen. Diese Apostel (von griechisch apóstolos für „Gesandter") erhalten Titel wie "Himmelsstürmer", „Trunkenheit", "Sputnik", "Anmut“ … und regen so zur Reflexion kultureller/menschlicher Werte an.

Vita

1986 -- 89Lehre zur Scheibentöpferin
1989 – 92Studium der Keramikgestaltung,Keramisches Zentrum, Höhr-Grenzhausen
1991Studienaustausch am West Surrey College of Art and Design, Farnham, UK
1992 – 94Werkstattleitung in einem Baukeramik Betrieb
1993Baukeramik Meisterprüfung,Koblenz, Landessiegerin
1994 --96Studium der Innenarchitektur, Fachhochschule Rosenheim
seit 1996Eigene Keramikwerkstatt
2015Artisti in Residence, Yingge Ceramics Museum, New Taptei City, Taiwan
seit 2021Mitglied IAC/AIC
2012Staatspreis Baden-Württemberg (Staatspreis) +Preis der Stadt ULM
2020Nominierung Staatspreis KUNST GESTALTUNG HANDWERK, Baden-Württemberg+Danner-Preis, Finali
2021Nominierung Hessischer Staatspreis
2017RÉVÉLATION 2017, Biennale International „LE BANQUET“, Grand Palais, Paris
2020Einzelausstellung, Keramikmuseum Staufen, Radical Craft 2, Direktorenhaus Berlin, 100 Jahre -Danner
2021TERRALHA – Festival Européen Céramique, Saint Quentin la Poterie, France SPITZER & BECK, Galerie

Ute Kathrin Beck

Keramikwerkstatt Beck
Stuttgart
Deutschland

www.utebeck.eu